Skip to main content

Oberflächen-Thermoelemente

Bei der Temperaturmessung auf Oberflächen sind einige Dinge zu beachten. Um Verfälschungen des Messergebnisses zu vermeiden, muss die gesamte Messfläche des Thermofühlers Kontakt mit der zu messenden Oberfläche haben. Wichtig ist auch eine geringe Temperaturbeeinflussung durch den Thermofühler, dies kann nur durch geringe Eigenmasse des Thermoelements erreicht werden. Bei elektrisch leitenden Oberflächen ist zu beachten, dass fremd eingebrachte Ströme das Messergebnis verfälschen. Es dürfen keine anderen elektrischen Geräte an die Oberfläche angeschlossen oder auf dieser geerdet sein. Ist dies nicht zu umgehen, sollten isolierte Thermofühler gewählt werden. Neben dem Temperaturbereich ist für die Auswahl des richtigen Oberflächen-Thermoelements auch entscheidend, wie dieses befestigt werden kann.

Wir bieten Thermoelemente für jede Oberfläche zur einfachen Montage und mit schnellen Ansprechzeiten an. Bei allen Oberflächen-Thermoelementen können Typ, Leitungslänge und Anschlussart frei gewählt werden.

1 Bauformen

Ein Thermoelement, welches ähnlich einem Leitungsthermoelement ist, wird mit einer Klebefolie aus Kapton oder Glasfaser verbunden. Das Thermoelement kann mit der Folie auf beliebigen, auch auf gekrümmten Oberflächen, aufgeklebt werden. Dieses System bietet viel Flexibilität, einfache Handhabung in der Platzierung und bedarf keinerlei Änderungen am Messmedium. Das Thermoelement überzeugt aufgrund seines dünnen Leitungsdurchmessers und seiner filigranen Messspitze durch ein sehr schnelles Ansprechverhalten. Auch garantiert es keine Temperaturverfälschung der Oberfläche durch das Thermoelement. Die obere Temperaturgrenze wird durch die Hitzebeständigkeit der Folie auf dauerhaft +150 °C bzw. kurzzeitig bis zu +260 °C begrenzt.

Typischer Einsatzbereich

Vorteile

Nachteile

 
  • Oberflächentemperatur Messung
  • Maschinen
  • Entwicklung
 
 
  • Einfach Handhabung
  • Schnelle Ansprechzeiten
 
 
  • Keine Korrosionsbeständigkeit
  • Keine Isolierung
 

Selbstklebendes Oberflächen-Thermoelement-Typ K mit Kapton-Klebefolie kaufen

 

Eine besonders robuste Variante bieten wir mit einem Oberflächenfühler in Form eines Kabelschuhs an. Die Messstelle des Thermoelementes wird in den Kabelschuh aus Edelstahl eingearbeitet und bietet so die Möglichkeit, das Thermoelement auf einer Oberfläche anzuschrauben. Die Oberflächentemperatur kann so zuverlässig an einer definierten Stelle gemessen werden. Durch die Vorbereitung für metrische Gewindegrößen kann der Montageort schnell gewechselt werden und es wird eine mehrfache Verwendung ermöglicht. Je nach angebundener Leitung ist eine Messung von bis zu +550 °C Oberflächentemperatur möglich.

Typischer Einsatzbereich

Vorteile

Nachteile

 
  • Oberflächentemperatur Messung
  • Bis +550 °C
 
 
  • Einfach Handhabung
  • Schnelle Ansprechzeiten
  • Definierte Messstelle
  • Rückstandsfreie Demontage
 
 
  • Keine Angaben
 

Kabelschuh-Oberflächen-Thermoelement Typ K kaufen

Mit dem gefederten Schleifthermoelement kann die Oberflächentemperatur an beweglichen Teilen z.B. Bremsscheiben, Trommeln oder Laufbändern ermittelt werden. Die Messstelle besteht aus einem Metall-Plättchen, welches auf einem runden Keramikgehäuse sitzt. Hinter dem Gehäuse wird eine Feder angebracht, welche die Messstelle mit gleichbleibendem Druck auf die Oberfläche drückt.  Durch das Anbringen des Montageadapters wird der gefederte Fühler mittels einer Bajonettkappe auf die Oberfläche geführt. Hierdurch werden Bewegungen durch Fliehkräfte und Vibrationen, ebenso wie die Volumenabnahme durch den Verschleiß, optimal ausgeglichen und ein valides Messergebnis gewährleistet.

Typischer Einsatzbereich

Vorteile

Nachteile

 
  • Bremsscheiben
  • Drehende Objekte
 
 
  • ständiger Kontakt zur Oberfläche
  • einfach auszutauschen
 
 
  • Verschleiß
 

Gefedertes Oberflächen-Thermoelement Typ K kaufen

Gefedertes Oberflächen-Thermoelement Typ J kaufen

Bilder zu Oberflächen-Thermoelementen